Was hilft gegen Fußschweiß und Fußgeruch wirklich? Hier einige Tipps

Posted By: Site Owner In: Root On: Comment: 0 Hit: 62

Was genau sind die Ursachen für üblen Fußgeruch und Käsefüße? Was hilft gegen stinkende Füße wirklich? Hier einige Tipps

Stinkende Füße machen niemandem Freude. Gute persönliche Hygiene und das regelmäßige Wechseln der Schuhe halten Ihre Füße frisch und verringern den üblen Fußgeruch.

In der Medizin als Bromodosis bekannt, sind stinkende Füße das ganze Jahr über ein häufiges Problem. 


Doch was genau ist die Ursache für üblen Fußgeruch?

Die Hauptursache sind verschwitzte Füße und das tägliche Tragen der gleichen Schuhe. Dabei bilden sich vermehrt Bakterien, welche schlechte Gerüche verursachen. Auch Pilzinfektionen wie der Fußpilz können ebenfalls zu stinkenden Füssen, resp. Bromodose führen.

Ihre Füße produzieren viel Schweiß. Sie haben mehr Schweißdrüsen als jeder andere Teil des Körpers. Diese Drüsen geben den ganzen Tag über Schweiß ab, um Ihren Körper abzukühlen und Ihre Haut feucht zu halten. Wir alle schwitzen, zu jeder Jahreszeit und bei jeder Temperatur.  Alle Füße schwitzen, aber Teenager und schwangere Frauen sind häufiger von Schweißfüßen betroffen, wegen den hormonellen Veränderungen. Auch wenn Sie den ganzen Tag auf den Beinen sind und  Sie geschlossene Schuhe tragen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie stärker schwitzen. Auch bei viel Stress im Alltag oder wenn Sie an einer Erkrankung namens Hyperhidrose leiden, schwitzen Sie mehr.

Füße, resp. Schuhe riechen oft, wenn der Schweiß in Ihre Schuhe eindringt und sie nicht trocknen, bevor Sie sie wieder tragen.

Wie man stinkende Füße behandelt und verhindert - was hilft gegen Fußschweiß und Fußgeruch?

Die gute Nachricht ist, dass stinkende Füße in der Regel leicht zu behandeln sind, indem Sie Ihre Füße sauber und trocken halten und Ihre Schuhe regelmäßig wechseln.


Um verschwitzte oder stinkende Füße selbst zu behandeln, versuchen Sie Folgendes. Diese Tipps können helfen, Ihren Fußgeruch zu reduzieren. Der Schlüssel ist, dass Sie sie regelmäßig und sorgfältig befolgen.

 

Waschen Sie Ihre Füße einmal täglich und verwenden Sie dabei eine milde Seifenbürste. Die beste Zeit dafür ist die morgendliche oder abendliche Dusche.
Trocknen Sie Ihre Füße gut, nachdem sie nass waren, besonders zwischen den Zehen
Versuchen Sie, nicht zwei Tage hintereinander dasselbe Paar Schuhe zu tragen, damit diese mindestens 24 Stunden trocknen können
Wechseln Sie Ihre Socken (idealerweise Wolle oder Baumwolle, nicht Nylon)  mindestens einmal am Tag. Wenn Sie sich in einer warmen Umgebung befinden, Sport treiben oder in einer anderen Situation, in der Ihre Füße schwitzen können, sollten Sie Ihre Socken häufiger wechseln.
Haben Sie zwei Paar Schuhe, die Sie jeden zweiten Tag wechseln. So kann jedes Paar einen ganzen Tag lang gründlich vor Schweiß und Feuchtigkeit trocknen, bevor es erneut getragen
Sie können die Einlegesohlen Ihrer Schuhen entfernen, um sie wieder trocknen zu lassen. Nasse Schuhe lassen Bakterien schneller auf Ihren Füßen wachsen.
 Tragen Sie bei warmem Wetter offene Sandalen oder Flip-Flops und gehen Sie in Innenräumen barfuß, damit Ihre Füße trocken bleiben.
Vermeiden Sie enge Schuhe oder Schuhe, die Feuchtigkeit zurückhalten können.
Verwenden Sie einen Wattebausch, um Ihre Füße jede Nacht mit einer kleinen Menge Alkohol einzureiben. Dies wird dazu beitragen, Ihre Füße auszutrocknen. Vermeiden Sie es, es auf Risse in Ihrer Haut aufzutragen.
Legen Sie Zimt-Einlegesohlen (auch Zimtsohlen genannt) in Ihre Schuhe.
Probieren Sie verschiedene Arten von antimykotischen und antibakteriellen Seifen aus, bis Sie eine finden, die am besten zu Ihnen passt.
Machen Sie Ihren eigenen Fuß mit Listerine oder Essig einweichen.

 

 

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Stinkende Füße sind für gewöhnlich ein harmloses Problem, das sich im Allgemeinen bessert. Manchmal kann es jedoch ein Anzeichen für einen medizinischen Zustand sein.

Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, wenn einfache Maßnahmen zur Reduzierung des Fußgeruchs nicht helfen oder Sie befürchten, dass Ihr Schwitzen ungewöhnlich hoch ist.

Ihr Arzt kann Ihnen ein stark verschreibungspflichtiges Antitranspirant anbieten oder Sie zu einer Behandlung mit der Bezeichnung Iontophorese überweisen, die Ihren Füßen einen milden elektrischen Strom durch Wasser zuführt, um übermäßiges Schwitzen zu bekämpfen.

Comments

Leave your comment